Unternehmen

Zur englischen Version des Textes

Wir über uns

Die Geschichte der Halberstädter Landwurst GmbH begann am 22.Juli 1958 mit dem Zusammenschluß von 21 Betrieben des Fleischerhandwerks zu einer Produktionsgenossenschaft, die zunächst aus
42 Mitarbeitern bestand.

Am 28.Juli 1958 erfolgte der Produktionsbeginn der neuen PGH Harzland an fünf verschiedenen Standorten unter zum Teil schwierigsten Bedingungen.
In der Folgezeit suchte man deshalb nach Möglichkeiten, den Betrieb zentraler und effektiver zu gestalten und gleichzeitig die Qualität der produzierten Waren zu erhöhen.
Diese Bestrebungen mündeten nach langwierigen Verhandlungen in dem Neubau einer Produktions-stätte in der Halberstädter Spiegelstrasse, welche jedoch erst im Mai 1962 in Betrieb genommen werden konnte.

Mit der Wiedervereinigung im Jahre 1990 vollzogen sich für die PGH Harzland erneut tief greifende Veränderungen.
Die alten PGH ´s der DDR-Zeit wurden aufgelöst oder in neue Gesellschaftsformen umgewandelt.

Aus der PGH Harzland wurde so zunächst einmal die Fleischer GmbH Harzland. Am 08. 11.1990 erfolgte letztendlich die Gründung der Halberstädter Landwurst GmbH. Die wirtschaftliche und gesellschaftsrechtliche Situation der Firma gestaltete sich in der Folgezeit sehr wechselhaft.

Einerseits gab es nunmehr starke Konkurrenz aus den alten Bundesländern, auf der an-deren Seite wurde es zunehmend schwierig, die neuen Qualitäts- und Produktionsanforderungen in den alten Betriebsräumen umzusetzen.

Mitte des folgenden Jahres entschloss sich das Unternehmen daher zum Neubau einer Produkt-ionsstätte im gerade entstandenen Gewerbegebiet.
Dieser Plan wurde in der Folgezeit jedoch zu Gunsten eines effektiveren und gleichzeitig weitaus preisgünstigeren Modells verworfen: die Umsiedlung der Halberstädter Landwurst GmbH auf das Betriebsgelände des Halberstädter Schlachthofes. Nach Um- und Ausbau der dort vorhandenen Produktionsanlagen i.H.v. etwa 3 Mio. DM verlegte die Landwurst GmbH Mitte 1996 plangemäß ihren Sitz und konnte fortan allen Ansprüchen an eine moderne Produktion gerecht werden.

Das Erreichen der EU-Zertifizierung für Zerlegung und Wurstproduktion im Jahre 1996 gibt Zeugnis dieser neuen Entwicklung und garantierte dem Unternehmen gleichzeitig die Fähigkeit zur weiteren Belieferung der großen Handelsketten und somit eine gute Ausgangsbasis für die Zukunft.

Von 1999 bis 2006 erzielte die Halberstädter Landwurst GmbH kontinuierlich gute Ergebnisse und sicherte sich somit eine stabile wirtschaftliche Position, die nunmehr Grundstein der Weiter-entwicklung sein sollte.
Denn bis zu diesem Zeitpunkt konnte das Unter-nehmen zwar auf eine moderne, in allen Belangen konkurrenzfähige, Wurstproduktion verweisen, da jedoch weder vor- , noch nachgelagerte Integrations- und Diversifikationsstufen bestanden, war die Landwurst stets zu 100% auf externe Rohstofflieferanten und die Fremdvermarktung an Groß- und Einzelkunden angewiesen.

Mit dem Kauf von Unternehmensanteilen (90%) des Schweinemastbetriebes SMA-Meister GmbH wurde ein erster Schritt in Richtung Unabhängigkeit vollzogen.

Ziel war es, einen Großteil der für die Wurstproduktion benötigten Rohstoffe über diesen Lieferanten abzusichern, Marktschwankungen auszugleichen und eine größere Transparenz bei der Rückverfolgbarkeit der verarbeiteten Waren zu schaffen.

Eine ebenso bedeutsame Maßnahme im Rahmen der vertikalen Integrationspläne stellte die Übernahme der Schlachtung der Halberstädter Schlachthof GmbH dar.

Mit den vorhandenen 62 Mitarbeitern des Schlachthofes begann im März 2007 die eigene Schlachttätigkeit der Landwurst GmbH. Die Nutzung der benötigten Teile des Anlagevermögens konnte über langfristige Miet- und Pachtverträge bzw. durch Teilverkäufe gewährleistet werden.

Die Schlachtkapazität wurde von rund 8000 Schweinen pro Monat auf inzwischen rund 11.000 Schweine monatlich gesteigert.
Aber auch im Absatzbereich blieb das Unternehmen nicht untätig.
So wurde neben dem erfolgreichen Produktverkauf an Handelsketten und Metzgereien ab September 2006 eine Eigenvermarktungsschiene aufgebaut, die sich gegenwärtig aus 15 Verkaufsfilialen,
5 Verkaufsmobilen sowie dem Spezialitäten-restaurant “ Schwejk “ zusammensetzt.


Betriebsbereich Schlachtung, Zerlegung, Verwaltung

Standort: Halberstadt
Funktion: Schlachtung von Schweinen
Zerlegung der Schweinehälften
Vermarktung an Klein- und Großkunden, sowie an die eigenen Filialen
Nutzfläche Wartestall: ca. 500 m²
Nutzfläche Schlachtung: ca. 900 m²
Nutzfläche Kühlhallen: ca. 770 m²
Nutzfläche Zerlegung: ca. 460 m²
Nutzfläche Verwaltung: ca. 520 m²
Nutzfläche Disposition: ca. 750 m²
Nutzfläche Lager / sonstiges: ca. 1.000 m²
Mitarbeiter ca. 90*
* inkl. Mitarbeiter für Verwaltung, Technik und Verkauf

Kühlhaus Die aus der eigenen Mastanlage, von Agrargenossenschaften, bäuerlichen Betrieben und Viehhändlern aus der Region bezogenen Schweine werden geschlachtet und anschließend in das Kühlhaus gebracht. Die Schlachtkapazität liegt bei ca. 85-90 Stück Schweinen pro Stunde. Monatlich werden je nach Marktlage zwischen 8.000 und 12.000 Schweine geschlachtet. Dabei werden ca. 900.000 kg Fleisch- und Nebenprodukte gewonnen.

Rund 50-60% der geschlachteten Schweine werden in der angeschlossenen Zerlegung entsprechend der Kunden-bestellungen in Teilstücke (z.B. Schinken, Schulter, Kotelett etc.) zerlegt. Der restliche Anteil wird als komplette Schweinehälfte verkauft.


Zerlegung Mit Hilfe der 10 eigenen Kühl-LKWs und -Transportern werden die produzierte und nach Kundenbestellungen zusammengestellte Ware täglich direkt an die Fleischbetriebe, kleinere Metzgereien, sowie die eigenen Filialen der Halberstädter Landwurst GmbH ausgeliefert. Größere Fleischverarbeitungsbetriebe sind dabei bis zu 250 km vom Schlachthof entfernt, private Metzgereien und das eigene Filialnetz liegen größtenteils im Umkreis von ca. 90 km um Halberstadt.


Betriebsbereich Produktion

Standort: Halberstadt
Funktion: Herstellung von Fleisch- und Wurstspezialitäten nach harztypischen Rezepturen
Nutzfläche Produktion: ca. 830 m²
Nutzfläche Reife / Lagerhalle: ca. 300 m²
Mitarbeiter: ca. 25

ProduktionDie Halberstädter Landwurst GmbH, ein wurstproduzierendes Unternehmen, welches auf eine lange handwerkliche Tradition zurückblicken kann.

Nach alten, harztypischen Rezepten werden heute rund 170 verschiedene Wurstprodukte und etwa 50 Fleischsortimente hergestellt und an mehrere große Handelsketten, die eigenen Filialen und eine Vielzahl von Kleinkunden vertrieben.

Die tägliche Produktion beträgt rund 5 t. Sehr beliebte Produkte sind dabei die Bratwurst, Leberwurst, Würstchen und Glaskonserven. Ausdruck für die hervorragende Qualität der Erzeugnisse stellen sowohl die EU-Zertifizierung für die Produktion und Zerlegung, als auch die errungenen DLG-Prämierungen dar.

Filialnetz der Halberstädter Landwurst GmbH

Neben dem Absatzweg über externe Kunden hat sich die Halberstädter Landwurst GmbH auch interne Absatzmöglichkeiten aufgebaut. Neben unserem Restaurant „Schwejk“ hat das Unternehmen inzwischen
17 eigene Filialen sowie 5 Verkaufsmobile eingegliedert, in denen ca. 85 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Unsere Verkaufsstellen können Sie an folgenden Standorten besuchen:

Verkaufsstelle: Straße: PLZ Ort: Telefon/Fax:
Halberstadt Straße des 20.Juli 38820 Halberstadt 03941-567916
Oschersleben Breitscheidstraße 28 39387 Oschersleben 03949-95296
Gröningen Friedensplatz 4 39397 Gröningen 039403-5453
CAP-Markt August-Bebel-Ring 13 06484 Quedlinburg 03946-9019962
Quedlinburg Breite Straße 44 06484 Quedlinburg 03946-525556
Ballenstedt Schloss-Straße 12 06493 Ballenstedt 039483-97337
Aschersleben Lindenstraße 27 06449 Aschersleben 03473-808293
Blankenburg Lange Straße 33 38889 Blankenburg 03944-369009
Osterwieck Hornburger Straße 6 38835 Osterwieck 039421-75360
Wernigerode Grüne Straße 27 38855 Wernigerode 03943-265274
Benneckenstein Oberstadt 2 38877 Benneckenstein 039457-39873
Altstadt Voigtei 32 38820 Halberstadt 03941-604280
Breiter Weg Breiter Weg 35 38820 Halberstadt 03941-24835
Schlanstedt Breite Straße 37 38838 Schlanstedt 039401-775
Ilsenburg Marienhöfer Straße 9a 38871 Ilsenburg 039452-209925
Wernigerode II Burgstraße 14 38855 Wernigerode 03943-2090415
Schwanebeck Büblinger Straße 24 39397 Schwanebeck 039424-404985
Derenburg Promenade 11 38895 Derenburg 039453-635824
Westeregeln Steinstraße 11 39448 Westeregeln 039268-397038
Unsere Wochenangebote

Dr. - Crohn-Str. 1
38820 Halberstadt
Telefon: 0 39 41 / 56 79 11
Telefax: 0 39 41 / 56 79 48
E-Mail: mailhalberstaedter-landwurst.de